Kategorien: , , ,

Aufgabenstellung war die Elektroinstallation für die Errichtung einer Betriebsstätte der Fa. RUP-Rohstoffhandelsgesellschaft mbH.

Die Installation umfasste:

  • Errichtung von Verwaltungsgebäuden
  • Errichtung einer LKW-Halle mit Sozialgebäude
  • Errichtung einer Lagerhalle mit fahrbaren Teilbereichsdächern
  • Errichtung von Produktionsflächen innerhalb der Lagerhalle

Hierbei handelt es sich um eine Betriebsstätte zur Lagerung und Behandlung von Metall und metallhaltigen Abfällen, sowie zur Behandlung von bei der Metallbearbeitung anfallender Emulsionen.

Unser Auftrag beinhaltete:

  • Die Stromversorgung der einzelnen Gebäude von einem bauseitigen Transformator 630 KVA
  • Eine Daten- und Telefonverkabelung der einzelnen Gebäude untereinander mit Kupferleitungen und Lichtwellenleitern.
  • Eine Videoüberwachungsanlage, gesteuert vom Büro und Sozialgebäude, mit Zugriff auf einzelne Kameras. Hierbei kamen Dome-Kameras und statische Kameras zum Einsatz.
  • Elektroinstallationsarbeiten zur Stromversorgung der Brikettieranlage 300KW-Leistungsaufnahme. Diese Anlage dient dazu emulsionsbehaftete Metallspäne zu sieben und in einer Presse zu brikettieren. Diese werden dann der Wiederverwertung zugeführt. Die dabei anfallenden Emulsionen werden einer betriebseigenen Emulsionsspaltanlage zugeführt.
  • Errichtung einer Stromzuführung für die verfahrbaren Hallendächer, welche über die gesamte Länge und Breite des Gebäudes verfahren werden können. Hierbei war es einzigartig, die Beleuchtung an der Hallendecke, sowie die notwendigen Schalter und Steuerungen so einzubinden, dass diese mit verfahren werden. Ebenfalls wurde die Blitzschutzanlage auf den verfahrbaren Dächern so konstruiert, dass diese mit verfahren werden kann.
  • Errichtung Alarmanlagen
  • Errichtung Videoanlage beim Wiegemeister mit IR-Nacht-Tagkameras über der Waage.
Zurück zur Übersicht